Glossar - Videoüberwachung

Hier finden Sie Erklärungen zu den gebräuchlichsten Begriffen rund um das Thema Videoüberwachung



Stöbern Sie durch unser Glossar, um Informationen zu Begriffen aus dem Bereich der Videoüberwachungstechnik zu erhalten. Wenn Sie Fragen zum Angebot von HitecSecurity haben, besuchen Sie bitte unsere > FAQs .

Das Glossar durchsuchen




D


  • DC-Blende
    Einige Überwachungskameras ermöglichen den Einsatz von Objektiven mit spannungsgesteuerter Blende (DC-Blende), bei welchem die Blendenmechanik des Objektives von der Kamera über ein externes Kabel gesteuert wird.  Das Ergebnis ist eine wesentlich schnellere Blendeneinstellung als bei der oben erwähnten internen Methode.  DC-Blenden sind besonders bei extremen Lichtverhältnissen (sehr hell oder sehr dunkel), bei sich ständig ändernder Beleuchtung (z.B. Nachtklubs oder Spielhallen) oder bei ungleicher Beleuchtung (z.B. Ablesen eines Autokennzeichens bei eingeschalteten Fahrzeugscheinwerfern) zu empfehlen.
  • Digitaler Videorekorder (DVR)
    Ein digitaler Videorekorder ist praktisch ein Computer, der eingehende (analoge) Videosignale der Kameras in digitale Signale umwandelt und diese komprimiert und speichert. DVRs ersetzen die Funktion eines Multiplexers (oder eines Quads bzw. Switchers) sowie ein VCR-Gerät. Ein digitaler Videorekorder bietet zahlreiche Vorteile gegenüber analogen Geräten.
  • Downstream
    Das Herunterladen von Daten aus dem Internet auf einen PC. ADSL bietet sowohl Upstream- als auch Downstream-Geschwindigkeiten.
  • Duplex
    Ein Schaltkreis, der eine Signalübertragung in beide Richtungen ermöglicht. In der Überwachungstechnik wird der Begriff oft zur Bezeichnung eines Multiplexers verwendet, der zwei Funktionen gleichzeitig ausführen kann (nämlich Aufnahme und Wiedergabe im Multiplexmodus).
  • Dynamische IP-Adresse
    Als solche wird eine IP-Adresse bezeichnet, die einem Computer willkürlich und je nach Bedarf zugewiesen wird. Im Gegensatz zu statischen IP-Adressen sind dynamische IP-Adressen vorübergehend. Zum Beispiel bei der Herstellung einer Einwahlverbindung zu Ihrem Internetanbieter wird Ihrem PC oder Router für die Dauer Ihrer Internetsitzung eine dynamische IP-Adresse zugewiesen. Dynamische IP-Adressen werden meist für ADSL-Dienste verwendet.





01.24.18
Datenschutz | AGB's | Impressum | Kontakt
Parse Time: 0.059s