Glossar - Videoüberwachung

Hier finden Sie Erklärungen zu den gebräuchlichsten Begriffen rund um das Thema Videoüberwachung



Stöbern Sie durch unser Glossar, um Informationen zu Begriffen aus dem Bereich der Videoüberwachungstechnik zu erhalten. Wenn Sie Fragen zum Angebot von HitecSecurity haben, besuchen Sie bitte unsere > FAQs .

Das Glossar durchsuchen




L


  • Ladungsgekoppeltes Bauelement
    Überwachungskameras mit CCD-Sensoren liefern schärfere Bilder mit höheren Auflösungen. Alle professionellen Kameras besitzen einen CCD-Sensor.
  • LAN (Local Area Network)
    Ein Kommunikationssystem in welchem mehrere Computer, normalerweise über Kabel, vernetzt sind. Mit Hilfe von LANs können Netzwerkverbindungen zwischen einzelnen PCs, Arbeitsplatzsystemen und Servern hergestellt werden, sodass deren Nutzer miteinander kommunizieren und Ressourcen wie z. B. Festplattenspeicher und Drucker gemeinsam nutzen können. Über LAN verbundene Geräte können sich auf derselben Etage oder innerhalb eines Gebäudes oder eines Betriebsgeländes befinden. LANs sind benutzereigene Systeme die nicht über gemietete Leitungsnetze Dritter betrieben werden. LANs können jedoch über Schnittstellen an das öffentliche Telefonnetz oder andere private Netzwerke angebunden sein.
  • LCD
    Liquid Crystal Display) - Flachbildschirme (LCDs) bieten zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Elektronenstrahlbildschirmen in verschiedensten Anwendungsbereichen. LCDs sind flacher und verbrauchen nur einen Bruchteil der Energie die von Bildröhren beansprucht wird. Sie sind einfacher abzulesen als die meisten herkömmlichen Videomonitore, und schonender für die Augen bei längerer Arbeit am Bildschirm. LCDs bieten jedoch auch Nachteile wie zum Beispiel eingeschränkte Betrachtungswinkel, Helligkeit und Kontrast sowie höhere Herstellungskosten.
  • LED
    (Light Emitting Device) – Ist eine Lichtquelle die bei elektrischer Stimulation Infrarotlicht generiert.
  • Licht
    Mit bloßem Auge erkennbare elektromagnetische Strahlen mit Wellenlängen zwischen 400 und 750 nm.
  • Linearverstärker
    Ein dem Übertragungskabel vorgeschalteter Verstärker für Audio oder Videosignale. Auch Programmverstärker genannt.
  • Loop-Through
    Auch “Loopen” genannt. Impuls- oder Videosignale werden hierbei über eine Koaxialleitung in Reihe geschaltete Kreisläufe mit hohen Wellenwiderständen (wie z. B. mehrere Parallelkreisläufe von Monitoren/Bildschirmen) eingespeist, sodass eine Überbrückung des Kreislaufs (mit minimalen Längenwiderständen) entsteht, und das letzte Glied im Schaltungskreis den Wellenwiderstand bestimmt. Unterbrechungen oder Rückkopplungen entlang der Übertragungsstrecke werden somit minimiert.
  • Lux
    Internationale Messgröße für Helligkeit, bei welcher der Meter als Längeneinheit benutzt wird. Ein Lux entspricht einem Lumen pro Quadratmeter. Diese Messgröße wird oft als Maß der Lichterfassungskapazität einer Überwachungskamera verwendet. Je niedriger die Luxzahl einer Überwachungskamera, desto besser ist die Bildqualität bei schlechteren Lichtverhältnissen. Die Helligkeit an sonnigen Tagen beträgt etwa 100.000 Lux, die Helligkeit bei Vollmond beträgt etwa 0,1 Lux, Straßenlaternenbeleuchtung hat eine Helligkeit von ca. einem bis 10 Lux und die Helligkeit von Heimoder Bürobeleuchtung ist mit ca. 100 bis 1.000 Lux anzusetzen.





08.17.18
Datenschutz | AGB's | Impressum | Kontakt
Parse Time: 0.054s